«Wenn Gott einen Menschen misst, legt er das Massband nicht um seinen Kopf, sondern um sein Herz.»

Corrie Ten Boom

Was ist Zwischenraum?

Zwischenraum ist ein Netzwerk von Frauen und Männern aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden, die davon überzeugt sind, dass sich christlicher Glaube und Homosexualität nicht widersprechen, sondern mit zu einem erfüllten Menschsein beitragen können. Wir sind der Überzeugung, dass zu einem erfüllten Leben die persönliche Beziehung zu Gott durch Jesus Christus gehört. Gemeinschaft mit Gott und untereinander, sowie die Offenheit für das Wirken des Heiligen Geistes sind elementare Bestandteile unseres Glaubens. Grundlage unseres Glaubens ist die Bibel.

Was will Zwischenraum?

Unabhängig davon, wieviel Ablehnung und Ausgrenzung ein Mensch erlebt hat, wollen wir jedem Menschen die Zeit geben, die er braucht um seinen Weg mit Gott und sich selber zu finden. Im schwierigen  Prozess hin zu einer Integration von Homosexualität und Glaube wollen wir Unterstützung bieten. Es ist unser Bestreben, dem individuellen Standpunkt eines Menschen wertfrei zu begegnen ohne spezielle Entwicklungsschritte einzufordern. Als Zwischenraum wollen wir einen Freiraum schaffen, um das zueinander zu bringen, was unvereinbar erscheint:

Unser persönlicher Glaube an Jesus Christus und eine in Verantwortung gelebte Homo-, Bi- oder Transsexualität.

Unser Leitvers ist:

Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte zurückbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache stärken und, was fett und stark ist, behüten; ich will sie weiden, wie es recht ist. Hesekiel 34,16

Unser Ziel ist deshalb: Verlorenes zu suchen, Verirrtes zurückzubringen, Verwundetes zu verbinden, Schwaches zu stärken, und Starkes zu behüten.

Wie sieht das ganz praktisch aus?

Wir treffen uns regelmässig in verschiedenen Städten der Schweiz zu Regionalgruppenabenden. Wir sind bunt gemischt, Männer und Frauen jeden Alters und von verschiedenen christlichen Denominationen. Wir beten zusammen, erzählen einander aus unseren Leben und diskutieren darüber, wie wir die Bibel in unserem Leben umsetzen können. Diskretion und eine angstfreie Atmosphäre sind für uns dabei von grosser Wichtigkeit.

Die verschiedenen Gruppen treffen sich sporadisch zu Social Events. Verbunden sind wir auch mit den Zwischenraum Gruppen in Deutschland.

Was ist Zwischenraum nicht?

Zwischenraum versteht sich nicht als Kirche oder Gemeinde. Trotz Ablehnung und Ausgrenzung sehen wir uns als Teil der christlichen Kirchen und Gemeinden. Wir ermutigen deshalb Menschen, sich in Kirchen und Gemeinden, soweit dies möglich ist, zu engagieren. Wir wollen einfach ein „Zwischenraum“ sein, da es in den meisten Gemeinden leider immer noch nicht möglich ist, als homosexuelle Christinnen und Christen vollwertige Gemeindeglieder zu sein.

Zwischenraum ist keine spirituell offene oder multireligöse Gemeinschaft. Obwohl wir allen Religionen und Weltanschauungen mit Respekt und Toleranz begegnen wollen, wissen wir uns klar dem christlichen Glauben zugehörig. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören einer christlichen Kirche oder Freikirche an oder haben sonst einen christlichen Hintergrund.

Zwischenraum kann keine therapeutischen Begleitungen anbieten. Im Bedarfsfall sind wir aber gerne bei der Vermittlung von professioneller Unterstützung behilflich.

Zwischenraum bietet keine Kurse oder Seelsorge zur „Heilung“ oder Veränderung von Homosexualität an. Homosexualität ist für uns keine Krankheit oder Fehlentwicklung, welche geheilt oder verändert werden muss. Wir ermutigen betroffene Menschen, ihre Homosexualität anzunehmen und in ihr Leben zu integrieren, sei es als Single oder in einer verantwortungsvoll gelebten Partnerschaft.

empty